Schwerpunkt Forschung

Forschung

Forschung hat Tradition auf dem Careum Campus: Ein interdisziplinäres Team aus den Pflege-, Gesundheits-, Sozial-, Geisteswissenschaften forscht partizipativ und praxisbezogen in nationalen und internationalen Projekten.

Gesundheits- und Pflegeforschung hat zum Ziel, die Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesellschaft und Umwelt zu verstehen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und zukunftsweisende Lösungsansätze zu präsentieren. Dabei werden neue Versorgungsmodelle mit innovativen und technologischen Lösungen sowie Massnahmen für eine integrierte und personenzentrierte Gesundheitsversorgung entwickelt und getestet. Auf diese Weise hilft Forschung mit, eine nachhaltige und hochwertige Gesundheitsversorgung für alle zu schaffen.

Care und Caring über die Lebensspanne

Die Forschungsabteilung der Careum Hochschule Gesundheit hat sich in den vergangenen Jahren zu einem führenden Forschungsbereich im Gesundheitswesen entwickelt. Ein interdisziplinäres Team forscht zu aktuellen Fragen aus der Gesundheitsversorgung, in Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern.

Die Forschungsschwerpunkte und Forschungsfelder sind so gewählt, dass der Transfer zwischen Forschung und Lehre gewährleistet ist. So fliessen einerseits neue Forschungsresultate in die Aus- und Weiterbildungsstudiengänge ein, andererseits nehmen Forschungsprojekte aktuelle Anliegen und Herausforderungen aus der Praxis auf.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Thema «Care und Caring über die Lebensspanne». Die meisten Menschen kommen mindestens einmal im Leben in die Situation, dass nahestehende Personen Betreuung oder Pflege benötigen, sei es wegen Krankheit, Alter, Unfall oder Beeinträchtigung. Diese Unterstützungsrolle ist manchmal situativ, manchmal langfristig, meistens jedoch intensiv.

Von Young Carers bis Ageing Carers

Die Berücksichtigung der Lebenslaufperspektive verdeutlicht, dass betreuende und pflegende Angehörige keineswegs nur Personen mittleren oder höheren Alters sind.

Manchmal übernehmen bereits Kinder oder Jugendliche Pflege- oder Betreuungsaufgaben. Diese «Young Carers» oder «Young Adult Carers», wie sie im wissenschaftlichen Kontext genannt werden, übernehmen in noch jungem Alter Aufgaben und Verantwortung, mit denen normalerweise Erwachsene konfrontiert werden.

Erwachsene Personen kommen vielfach das erste Mal in eine Betreuungs- oder Pflegesituation, wenn die eigenen Eltern alt werden oder Familienangehörige schwerwiegende Erkrankungen oder Beeinträchtigungen haben. In dieser Lebensphase sind betreuende Angehörige meist mitten im Erwerbsleben. «Working Carers» müssen den Spagat zwischen Job und Angehörigenbetreuung leisten und sind doppelt gefordert, oftmals rund um die Uhr.

Von «Ageing Carers» spricht man, wenn betreuende Angehörige im Pensionsalter oder bereits hochaltrig sind. Viele betagte Menschen kümmern sich im Privathaushalt um pflegebedürftige Nächste, zum Beispiel um erkrankte oder pflegebedürftige Lebenspartnerinnen oder -partner.

In den nationalen und internationalen Forschungsprojekten wird grosser Wert auf Partizipation gelegt. Patientinnen und Patienten sowie betreuende und pflegende Angehörige sind von Beginn in die Forschungsvorhaben eingebunden und integriert. Geforscht wird nicht über Menschen, sondern mit Menschen für Menschen.

Forschung Careum Hochschule Gesundheit

Forschung an der Hochschule

Die Careum Hochschule Gesundheit forscht zu «Care und Caring über die Lebensspanne» und weiteren Themenfeldern. 

Mehr erfahren

Weitere Themenfelder

Neben dem Schwerpunktthema «Care und Caring über die Lebensspanne» untersucht der Forschungsbereich der Careum Hochschule Gesundheit weitere aktuelle und gesellschaftsrelevante Forschungsfragen. So stehen zum Beispiel auch innovative und technikgestützte Versorgungsmodelle im Fokus. Moderne Technologien helfen Menschen mit Assistenzbedarf, ihren Alltag zu Hause selbstbestimmter zu gestalten.

Auf dem Careum Campus werden zudem wertvolle Synergien innerhalb der Careum Gruppe genutzt: So forscht die Careum Hochschule zusammen mit Careum Bildungsmanagement und Careum Gesundheitskompetenz zu Querschnittsthemen wie digitale Bildung, Gesundheitskompetenz, Interprofessionalität, Gesundheitsrecht oder Ethik.

Weitere Schwerpunkte

Schwerpunkt CareX

CareX

Auf der Suche nach wegweisenden Gestaltungsmöglichkeiten für die Gesundheitsewelt von morgen.

Mehr erfahren