News

Gesundheitskompetenz: Selbstcheck-Tool für Organisationen

14.01.2021

Es ist eines der ersten Hilfsmittel dieser Art: Das Team von Careum Gesundheitskompetenz konnte sein Selbstcheck-Tool für Organisationen in einer internationalen Publikation vorstellen.

Wenn es darum geht, die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung zu stärken, spielen Organisationen der Grundversorgung eine zentrale Rolle. Sie stehen im regelmässigen Kontakt mit Patientinnen und Patienten, können den Zugang zu Gesundheitsinformationen erleichtern und die Komplexität des Gesundheitssystems reduzieren.

Je höher die Gesundheitskompetenz von Organisationen und deren Fachpersonen ist, desto besser können sie Patientinnen und Patienten dabei unterstützen, eine aktive Rolle bei der Gesundheitsförderung und Krankheitsbewältigung zu übernehmen. Als gesundheitskompetent gilt, wer im täglichen Leben Entscheidungen treffen kann, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Internationale Publikation

Doch wie gut sind die Organisationen der Grundversorgung in Sachen Gesundheitskompetenz aufgestellt? Und wo besteht Handlungsbedarf? Das Team von Careum Gesundheitskompetenz hat dazu in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich ein Selbstbeurteilungsinstrument entwickelt.

Dieses konnte kürzlich in einem englischen Artikel im «International Journal of Environmental Research and Public Health» vorgestellt werden. Das Team rund um Saskia De Gani, Leiterin des Bereichs Careum Gesundheitskompetenz, gehört zu den ersten, die ein Tool zur Selbsteinschätzung der Gesundheitskompetenz für Organisationen der Grundversorgung entworfen haben.

Handbuch mit Massnahmen

Mit Hilfe des Selbstcheck-Tools werden Organisationen angeleitet, Handlungsbedarf zu identifizieren, Verbesserungsmassnahmen zu definieren, zu planen und umzusetzen. Dabei werden sie von einem speziell dafür entwickelten Handbuch mit Massnahmen unterstützt.

Das entwickelte Selbstcheck-Tool kommt derzeit im Rahmen des Projekts «Selbstcheck Gesundheitskompetente Organisation» in Pilotbetrieben im Kanton Zürich zum Einsatz und wird gleichzeitig hinsichtlich diverser Aspekte evaluiert.  Das Projekt wird in Kooperation mit den Praxispartnern mediX Zürich AG und Spitex Zürich Limmat AG durchgeführt und durch die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz gefördert. Es ist Teil des Programms «Gesundheitskompetenz Zürich», das Careum gemeinsam mit der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich durchführt.

Download

  • Selbstcheck-Tool im International Journal of Environmental Research and Public Health

    pdf (575.17 KB)