Portrait Careum Stiftung

Careum Stiftung

Die Careum Stiftung hat sich der Bildung im Gesundheits- und Sozialwesen verschrieben. Sie entwickelt Bildungskonzepte, produziert Lehrmittel, vernetzt Akteurinnen und Akteure, fördert die Gesundheitskompetenz und investiert in den Nachwuchs.

Wie sieht die Gesundheitswelt der Zukunft aus? Diese Frage beschäftigt die Careum Stiftung. Ihr Ziel ist es, in der Aus- und Weiterbildung neue Impulse zu setzen und damit einen Beitrag zu einer qualitativ hochstehenden Gesundheitsversorgung zu leisten. Ganz im Sinne des Stiftungszwecks: «Careum fördert die Bildung im Gesundheits- und Sozialwesen durch Innovation und Entwicklung.»

Die Careum Stiftung ist gemeinnützig, finanziell und politisch unabhängig und denkt grenzüberschreitend. Sie wurde 1882 als Schwesternschule und Krankenhaus vom Roten Kreuz Zürich-Fluntern gegründet. Seit 2004 trägt sie den Namen Careum. Dieser leitet sich aus den Begriffen «to care» (englisch für betreuen, pflegen) und «lyceum» (Lehrstätte im alten Athen) ab und verbindet damit die wesentlichen Bestandteile des Stiftungszwecks: Pflege und Bildung.

Careum Geschichte

Geschichte

Von der Schwesternschule zum innovativen Lern- und Begegnungsort der Gesundheitswelt

Mehr erfahren

Diskussion über Gesundheitswelt von morgen

Die Careum Stiftung fördert den Dialog zwischen den Akteurinnen und Akteuren im Gesundheitswesen. Mit Veranstaltungen wie dem Careum Dialog, dem Careum Forum oder der Careum Summer School lädt sie zur Diskussion über die Gesundheitswelt von morgen ein.

Gemeinsam stark im Netzwerk

Partnerschaftliches Arbeiten im regionalen, nationalen und internationalen Netzwerk ist für die Careum Stiftung ebenso bereichernd wie alltäglich. So bringt beispielsweise das Netzwerk Sciana. Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen und der Gesundheitspolitik in Europa zusammen, um sich über Erfahrungen auszutauschen und grenzübergreifend voneinander zu lernen.

Sciana Netzwerk

Sciana – The Health Leaders Network

Sciana fördert den internationalen Austausch, um Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung gemeinsam anzupacken.

Mehr erfahren

Investitionen in den Nachwuchs

Ein wichtiges Anliegen der Careum Stiftung ist die Nachwuchsförderung. Für die Gesundheitswelt von morgen sind gut qualifizierte Fachkräfte gefragt. Sie leisten einen wertvollen Einsatz für die Gesellschaft. Deshalb sponsert die Careum Stiftung unter anderem die Schweizer Berufsmeisterschaften für Fachpersonen Gesundheit an den Swiss Skills. Das nationale Schaufenster für die Berufsbildung bietet die Möglichkeit, junge Leute auf die lebenslangen Perspektiven im attraktiven Berufsfeld Pflege aufmerksam zu machen.

Daneben vergibt die Careum Stiftung jährlich eine limitierte Anzahl Stipendien für den Studiengang Master of Science in Nursing an der Careum Hochschule Gesundheit. Das Ziel ist es, Studierende mit überdurchschnittlichen Leistungen zu fördern. Die Bewerbung für das Careum Stipendium läuft über die Careum Hochschule Gesundheit.

Mehr erfahren 

Interprofessionelle Kooperationskompetenzen und Innovationskraft stehen im berufsbegleitenden Mentoringprogramm Management in der Gesundheitswirtschaft im Zentrum, das die B.Braun-Stiftung gemeinsam mit Careum durchführt. Es richtet sich an ambitionierte Nachwuchsführungskräfte aus dem Gesundheitssektor im deutschsprachigen Europa. Die Careum Hochschule Gesundheit bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, einen Weiterbildungsabschluss auf Hochschulstufe zu erwerben.

Mehr erfahren

Unsere Bereiche im Überblick

Die Careum Stiftung umfasst neben der Leitung und Verwaltung die Bereiche Careum Bildungsmanagement, Careum Gesundheitskompetenz und Careum Verlag.

Jahresbericht

Jahresbericht

Was Careum im Jahr 2020 alles bewegt hat.

Mehr erfahren

Zusätzlich hält die Careum Stiftung Beteiligungen an den Bildungsanbietern Careum Bildungszentrum, Careum Hochschule Gesundheit, Careum Weiterbildung und Edubase. Zusammen mit diesen bildet die Careum Stiftung die Careum Gruppe.

Downloads

Folgen Sie uns auf Social Media